Mittwoch, 13. Juli 2022 — LIVE SPECIAL

Anderswo – Allein in Afrika

GRENZGANG präsentiert

Filmvorführung mit anschließender Beantwortung der Fragen durch Anselm Pahnke: Anderswo – Allein in Afrika

 

Einen Tag nach dem Bachelorabschluss bricht Anselm mit zwei Freunden auf, um für einige Wochen durchs südliche Afrika zu radeln. Als die beiden Begleiter nach Hause zurückkehren, fährt er einfach weiter, allein, mitten in die südafrikanische Kalahari-Wüste! Tritt für Tritt entwickelt sich daraus ein atemberaubender Weg durch den afrikanischen Kontinent, stets hautnah an den Menschen und mitten in der Natur. Nur aus eigener Kraft reisen und trotz der Wildtiere zelten – Afrika ist herausfordernd und unberechenbar. Aber ebenso kraftvoll, farbenfroh und voller Leben! Allmählich wächst eine tiefe Liebe zu dem riesigen Kontinent und tiefes Vertrauen zu seinen Mitmenschen, daran rütteln auch schwere Krankheiten und 3.000 Kilometer Gegenwind bei der Sahara-Durchquerung nichts. Am Ende werden aus dem Impuls, ein paar Wochen zu reisen 15.000 Kilometer und 15 Länder. Und die Erkenntnis, dass man nicht einsam sein muss, wenn man alleine ist. Bei der Filmkunstmesse in Leipzig wurde „Anderswo – Allein in Afrika“ als bester Dokumentarfilm mit dem Gilde-Filmpreis ausgezeichnet, und mit 100.000 Zuschauern war es 2019 die erfolgreichste Dokumentation in deutschen Kinos!

 

+++

 

Über Anselm Nathanael Pahnke

 

Anselm Nathanael Pahnke wurde 1989 als zweites von fünf Kindern vor den Toren von Hamburg geboren. Mit 15 Jahren machte er mit einem Schulfreund seine erste Fahrradreise nach Freiburg und begann mit einer Videokamera besondere Lebensmomente festzuhalten. Nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr in Kanada studierte er Ozeanographie und Geophysik an der Universität Hamburg. Aus dem Impuls für ein paar Wochen mit dem Fahrrad durchs südliche Afrika zu reisen, wurde eine dreijährige Tour bis nach Australien. Über die afrikanische Etappe produzierte Anselm aus seinen persönlichen Aufnahmen nach der Rückkehr mit einem kleinen Team ohne finanzielle Mittel einen Film, der die Kraft, die intensiven Erlebnisse und die innere Entwicklung einer solchen Reise zeigt. Es folgte ein Buch über die weiteren Etappen durch Asien und Australien. Inzwischen arbeitet er auch als Inspirational Speaker. Gemäß seiner Maxime „Sicher leben oder sich erleben?“ beschäftigt er sich zur Zeit intensiv mit alternativen Wohn- und Lebensformen und lebt im Schwarzwald.

 

Mit 100.000 Besuchern war Anderswo 2019 die meistgesehene deutschsprachige Doku in den Kinos, dabei war dieser Film nie geplant. Anselm hat seine Reisedokumentation in 210 Kinos persönlich vorgestellt und hat sich den tiefgründigen Fragen der Zuschauer gewidmet. Der Film hat den Gilde-Filmpreis in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ bei der Filmkunstmesse in Leipzig gewonnen.

 

+++

Details

Genre Adventure/Reise-Reportage
Länge 100 Minuten Film +
30 Minuten Talk
FSK 0
Referent Anselm Pahnke

Trailer

Zurück